web analytics

Die Durchflußmenge eines Aquarienfilters bzw. jeder beliebigen Pumpe kann man mittels “auslitern” leicht bestimmen.


Aquarienfilter auslitern



Aquarienfilter auslitern, Rechner für auslitern mit Litermaß

Füllzeit für ein Litermaß in Sekunden
Liter pro Stunde



Aquarienfilter auslitern, die Berechnung

Man füllt ein Gefäß mit bekanntem Volumen mit dem Wasserstrahl aus dem Pumpen- bzw Filterauslaß und mißt die Füllzeit. Die so ermittelten Werte können einfach umgerechnet werden auf die üblichen Liter pro Stunde.

Genau so möglich ist der umgekehrte Weg. Man füllt das Messgefäß während einer bestimmten Zeitspanne – beispielsweise 10 Sekunden – und ermittelt die aufgefangene Wassermenge. Die Umrechnung ist die gleiche.

Die Umrechnung allgemein:

Q = (3600 * x) / t

Q=[l/h]  Durchflußmenge

x=[l]       Meßgefäßvolumen

t=[sec]  Gemessene Füllzeit

Eine Messung sollte immer einfach und praktikabel sein.


Auslitern mit Litermaß

Besonders einfach und praktisch geht´s mit einem Litermaß aus Mutti´s Küchenschrank. Ein Litermaß gibt es in jeder Küche, man braucht nichts zu kaufen und nicht lange nach etwas Geeignetem zu suchen. Und handlich ist es auch. In der Gleichung wird das Meßvolumen x=1 und es wird eine Kopfrechnung daraus.

Q = 3600 / t

Formel für ein Litermaß, Zeit in Sekunden

Es gibt viele gute Gründe, die tatsächliche Durchflussmenge eines Aquarienfilters oder einer Pumpe zu kennen. Wie im Artikel Aquarienfilter und Durchfluss beschrieben verringert sich die am Typenschild angegebene maximale Durchflußmenge entsprechend der hydraulischen Widerstände entlang der Kennlinie. Diese Widerstände sind individuell verschieden.


Bei Außenfiltern schlagen die unvermeidlichen Schläuche und die Filtermedien recht kräftig zu Buche. Durchflußverringerung um 50-70% ist der Regelfall. Auch Innenfilter verlieren an Durchfluß, mit 10-30% aber deutlich weniger als Außenfilter. Deswegen ist es sinnvoll, sich beim Kauf an die Größenempfehlung der Hersteller zu halten.

Dazu kommt, dass viele Filter über Möglichkeiten der Durchflußreduzierung verfügen.

In jedem Fall macht es Sinn, die tatsächliche Durchflußmenge der individuellen Installation zu messen – eben durch auslitern.


Zuletzt bearbeitet:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere